14. Dezember 2019

Kleiner Baustein – große Wirkung

Immunsystem stärken

Der Körper sollte immer ausreichend mit dem Spurenelement Selen versorgt sein

Selen ist lebenswichtig. Das Spurenelement wird nicht nur für den Stoffwechsel benötigt, sondern es sorgt auch dafür, dass die Immunabwehr richtig funktioniert. Allerdings kann der Körper Selen nicht selbst herstellen, sondern muss es wie Vitamine über die Nahrung beziehen. Doch auch mit einer Immunsystem stärkengesunden, vitaminreichen Ernährung lässt sich der Bedarf an dem Vitalstoff, der nur in sehr geringen Mengen in unseren Lebensmitteln vorkommt, meist nicht decken und es kann schnell zu einer Unterversorgung kommen

Mangelerscheinungen inklusive

Für alle menschlichen Körperzellen ist eine ausreichende Selenversorgung von Bedeutung. Denn das essentielle Spurenelement schützt Körperzellen als Bestandteil von Enzymen vor Schädigungen durch aggressive Verbindungen – den sogenannten Radikalen. Gleichzeitig ist es ein zentraler Bestandteil vieler Proteine und somit an einer Fülle von Stoffwechselprozessen beteiligt. Ist der Körper unzureichend mit Selen versorgt, kann die Schilddrüsenfunktion gestört werden, auch die Immunabwehr arbeitet dann nicht optimal. Dies macht sich beispielsweise in einer erhöhten Infektanfälligkeit gegenüber Viren bemerkbar. Ein Selenmangel kann sogar mit einem erhöhten Krebsrisiko einhergehen. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.selen-info.de.

Viele Gründe, die Versorgung zu optimieren

Um das Immunsystem zu unterstützen und Krankheiten vorzubeugen, sollte man nach Meinung von Experten in vielen Situationen besonders auf die ausreichende Selenversorgung achten: Das gilt bei hoher körperlicher und seelischer Belastung, einseitiger Ernährung und Stress sowie mit Gesundheit durch Selenzunehmendem Alter, aber auch während der Schwangerschaft und Stillzeit. Kann die Versorgung nicht über die Nahrung sichergestellt werden, wird als Ergänzung die tägliche Einnahme von schnell verfügbarem Natriumselenit wie etwa in Cefasel nutri empfohlen. Die Selen-Tabs sind in einer Dosierung mit 50, 100 oder 200 Mikrogramm in der Apotheke erhältlich und auch für die Langzeitanwendung geeignet.

Selen-Versorgung kommt oft zu kurz

Im Unterschied zu den selenreichen Böden Nordamerikas sind die selenarmen Nutzflächen in Deutschland verantwortlich dafür, dass die Versorgung mit dem lebensnotwendigen Spurenelement bei uns oft zu kurz kommt. Denn Salate, Gemüse und Getreide enthalten hierzulande kaum Selen. Lediglich Meeresfisch und Fleisch – darunter Innereien wie Rinder- und Schweinenieren – weisen nennenswerte Mengen auf. Letzteres ist auf die Selenanreicherung des Tierfutters zurückzuführen, mit der seit 1987 ernährungsbedingten Mangelerscheinungen bei Nutztieren vorgebeugt wird.

Foto: djd/Cefak
Quelle: djd.de