16. Januar 2021

Kleine Fluchten aus dem Alltag fördern die Romantik

Raus aus dem Alltag und Romantik genießen

Im täglichen Spagat zwischen Beruf, Haushalt und Kindererziehung bestimmen oft Stress und Hektik den Alltag. Zum Verschnaufen bleibt wenig Zeit, geschweige denn für den Partner. Dass die Beziehung darunter leidet, ist fast zwangsläufig. Viele Paare setzen deshalb auf den gemeinsamen Urlaub, der sie zueinander führen soll. Doch die wenigen Wochen im Jahr reichen meist nicht aus, um wieder mehr Nähe herzustellen. Das kann schon eine kleine Auszeit sein, die man gemeinsam genießt und die keiner umständlichen Planung bedarf. Perfekt dafür ist ein Ausflug in das Kristallbad in Bad Klosterlausnitz. Es liegt fast direkt vor der Tür.

Ein Cocktail an der Bar

Vom Bad zur Bar

Und so läst sich mit einem Cocktail an der Poolbar die kleine Flucht aus dem Alltag feiern oder ins entspannende Cleopatrabad eintauchen. Diese und viele weitere Vergnügungen erwarten die Besucher im Kristallbad in Bad Klosterlausnitz. Die Therme bietet Badekultur auf hohem Niveau. In den verschieden temperierten Innen- und Außenbecken, die zum Teil über einen Solegehalt von zwölf Prozent verfügen, rücken Stress und Hektik in weite Ferne.

Schwimmen bei Kerzenschein

Sinnliche Genüsse

Nach dem Schwimmen empfiehlt sich ein Gang in die Sauna. Bei der Auswahl sollte man getrost seiner Nase folgen: Ob Rosen-, Lavendel- oder Zitronenduft, wenn der Bademeister einen neuen Aufguss zelebriert, dringt wohlige Wärme durch jede Pore des Körpers. Saunieren regt die Entschlackung an und stärkt das Immunsystem. Wer es nicht ganz so heiß mag, für den ist die Dampfgrotte mit hoher Luftfeuchtigkeit das Richtige. Ob Massagen im Osmanischen Hamam, Entspannen in der Edelstein-Meditationsgrotte oder köstliche Leckereien für den Gaumen: Alle sinnlichen Genüsse sind so verlockend, dass aus einem Wohlfühltag vielleicht sogar eine regelmäßige Wellnessverabredung wird – natürlich mit dem Partner.

Infos: www.kristall-baeder-ag.com

Quelle:djd
Foto: djd/Kristallbäder