26. Juni 2022

Kleine Kinder, kleine Kosten

Kinder kosten Geld

Womit Eltern rechnen müssen

(djd/pt). Die deutsche Durchschnittsfamilie gibt Monat für Monat 549 Euro pro Kind aus, das ermittelte das statistische Bundesamt. Das sind bis zum 18. Lebensjahr knapp 120.000 Euro. Dabei werden die Sprösslinge immer teurer, je älter sie werden. Ihre Ansprüche etwa bei Kleidung und Nahrung wachsen mit jedem Lebensjahr bis zur Volljährigkeit.Kinder kosten Geld Und dann ist noch lange nicht Schluss, denn die teuerste Phase der Ausbildung – beispielsweise ein Studium – beginnt nun erst. Experten schätzen deshalb, dass Eltern in die Erziehung eines Kindes bis zur wirtschaftlichen Selbstständigkeit je nach Art der Ausbildung zwischen 180.000 und 350.000 Euro investieren.

Den Lebensstandard sichern

In jeder dieser Phasen gerät eine Familie in schwere finanzielle Nöte, falls der Haupt- oder Alleinverdiener stirbt. „Nicht nur für junge Familien ist eine Risikolebensversicherung also unabdingbar“, betont Dieter Sprott vom Direktversicherer Neckermann Versicherungen. „Ein Muss ist dieser Schutz für jede Familie, die einen bereits erreichten Lebensstandard und die Zukunftschancen der Sprösslinge auf Dauer sichern will. Sie zahlt, wenn der Versicherte stirbt. Jeder kann die Versicherungssumme und die Laufzeit nach Bedarf festlegen.“ Sprott empfiehlt, das Drei- bis Fünffache des Jahresnettoeinkommens als Todesfallsumme zu vereinbaren.Versicherung für Kinder

Der Beitrag ist entscheidend

„Für die Auswahl einer Risikolebensversicherung ist der Versicherungsbeitrag das wichtigste Kriterium. Denn die Leistungen sind im Wesentlichen gleich“, hebt „Finanztest“ (04/09) hervor. Die Verbraucherschützer haben die Angebote von 47 Gesellschaften in insgesamt sechs Kategorien miteinander verglichen. In fünf dieser sechs Varianten zählte der Direktversicherer Neckermann Versicherungen zu den günstigsten Anbietern bei den Nichtraucher-Tarifen. Ein 25-jähriger Mann zahlt für eine Versicherungssumme von 150.000 Euro nur 124 Euro im Jahr (Laufzeit: 30 Jahre).

Quelle und Fotos: djd.de