27. November 2022

Grillen ohne Beigeschmack

Anzünder aus natürlichen Rohstoffen liegen im Trend

Kugel- oder Schwenkgrill, Gas oder doch lieber Holzkohle? Begeisterte Hobbygriller investieren viel Zeit und reichlich Überlegungen, um mit einer hochwertigen Ausstattung zu kulinarischen Genüssen zu gelangen. Entscheidend ist nicht nur, was auf den Rost kommt – sondern auch, womit und wie der Grill geheizt wird. Kenner schwören auf das unverwechselbare Aroma von Holzkohle, die jedem Steak und gegrilltem Fisch eine besondere Note verleiht. Grillanzünder aus natürlichen RohstoffenDiese Qualitätskohle mit chemisch getränkten Anzündern zum Brennen zu bringen, wäre ein echter Fauxpas. Künstliche Brennstoffe hinterlassen Spuren, die sich nicht nur im Geschmack der liebevoll gegrillten Köstlichkeiten niederschlagen, sondern sich auch auf die Gesundheit auswirken können. Grillanzünder aus natürlichen Rohstoffen wie beispielsweise „Grill Flamis“ von proFagus schonen dagegen die Umwelt und helfen, die Grill-Holzkohle zuverlässig zu entzünden.

Die CO2-neutralen Anzünder werden besonders ökologisch auf Basis von Pflanzenöl und Holz hergestellt und sind DIN-geprüft. Sie eignen sich zum Entzünden von Kamin- und Grillfeuer und sind als „Sticks“ oder „Woodies“ erhältlich. Neu bei proFagus: Der flüssige Grill-Anzünder „Fluid“. Er ist biologisch abbaubar und wasserlöslich.

Gut zu wissen: Die Anzündhilfe sollte vor dem Auflegen des Grillguts vollständig aufgebraucht und die Holzkohle mit einer Ascheschicht bedeckt sein. Ohne chemische Zusätze

Ohne chemische Zusätze sorgen „Grill Flamis“ für ein einfacheres und schnelleres Entzünden der Holzkohle. Alles aus einer Hand. Beste Qualität für Grill, Kamin und Ofen.

Foto: djd/proFagus (djd/pt)
Quelle: djd.de